skip to Main Content
Ein Kleiner Persönlicher Jahresrückblick

Ein kleiner persönlicher Jahresrückblick

Liebe und liebgewonnene Lesende,

Die Idee hinter feinwasser existiert mittlerweile gut ein Jahr und wie alle Menschen fragen auch wir uns ständig wo denn die ganze Zeit geblieben ist. (Und was zur Hölle eigentlich mit der Jugend heutzutage los ist. Fidget Spinner? Wirklich?)

Das letzte halbe Jahr war es sehr ruhig um uns, zumindest hier im digitalen Raum. Im ganz Nahen Umkreis wurde es dagegen sehr trubelig, inklusive plötzlicher menschlicher Vermehrung. Das hieß für uns: feinwasser läuft, aber erst einmal ganz gemächlich. Wir haben unsere Erfahrungen des letzten Jahres gesammelt und verarbeitet und uns dann daran gesetzt neu zu planen.

Eine Erkenntnis: Boy, that was complicated! Die Älteren unter euch erinnern sich vielleicht an unser altes Bestellformular mit 15 verschiedenen Motiven und zehn verschiedenen T-Shirt Schnitten. Nicht nur ihr wart oft ein wenig überfordert, auch wir haben beim Verpacken und Versenden oft ganz gut den Überblick verloren.

Deshalb war der erste große Schritt eine neue Website aufzusetzen, richtig professionell und so. Das umzusetzen wiederrum war deutlich deutlich deutlich komplizierter als wir uns das so ausgemalt hatten. Jede Woche haben wir das geplante Release um gefühlte zwei Wochen verschoben und das die Seite jetzt wirklich steht ist ein ganz wunderbares Wunder. Manchmal streicheln wir immer noch ungläubig über den Bildschirm um uns zu überzeugen, dass sie wirklich da ist.
Der andere große Schritt war der Mut zur Reduktion. Wir haben immer gesagt, dass wir Nachhaltigkeit vor Profit stellen wollen und so haben wir uns entschieden den Großhändler mit den vielen verschiedenen Schnitten und Farben zu verlassen. Unsere neuen Rohlinge kommen von Kipepeo-Clothing, die keine teuren Siegel brauchen sondern sich einfach vor Ort selbst von den Produktionsbedingungen überzeugen, weil sie wirklich ihre ganze Lieferkette kennen. Da wirklich faire Kleidung leider aber immer noch ein absolutes Nischenprodukt ist, ist auch Kipepeo natürlich noch weit davon entfernt Stückzahlen wie ein Großhändler vertreiben zu können. Das heißt für uns: weniger Auswahl. Aber eben auch: Das was wir haben, ist von fantastischer Qualität und wirklich durch und durch fair.

Auch von dem Druck-on-demand mussten wir uns aufgrund dieses Wechsels erst einmal verabschieden. Wir haben jetzt ein kleines Lager von ca. 120 Shirts, aufgeteilt auf zwei Motive und zwei Schnitte. Das sind einige Umstellungen. Aber wir glauben, dass es wichtig ist, den Nachhaltigkeitsaspekten, wegen denen es feinwasser erst gibt, die höchste Priorität einzuräumen.

Auch beim Druck sind wir neue Wege gegangen: über Freunde sind wir auf die kleine Manufaktur mithandundherz aus Wuppertal aufmerksam geworden, die mit ihren Vorstellungen von ethischem Unternehmertum voll auf unserer Wellenlänge liegen. (Und die ganz davon abgesehen wirklich kompetent drucken können.)

Das ist der Stand der Dinge soweit. Was jetzt langfristig geplant ist: Stück für Stück größer werden und mehr und mehr Leute dazu zu bringen, faire Kleidung lange zu tragen statt sich für jeden Anlass ein neues Wegwerfoutfit zu shoppen.

Wenn das klappt (sprich: wir Shirts verkaufen), können wir auch nach und nach wieder mehr Motive mit aufnehmen. Das Ziel ist es, euch wieder eine große Auswahl bunter Aquarellmotive auf vielen verschiedenen Shirts anbieten zu können. Ohne dabei Abstriche bei unseren Ansprüchen zu machen.

Hui, das war jetzt ganz schön viel Text, selbst für unsere Verhältnisse. Falls ihr bis hierhin durchgehalten habt: vielen Dank fürs Lesen!

Wir würden uns wirklich freuen, wenn ihr Lust habt uns auch weiterhin auf dem Weg in die Zukunft zu unterstützen. Falls euch der Sinn danach steht: Teilt diesen Beitrag, schreibt uns liebe Wort oder natürlich: schenkt doch euch oder eurer lieben Mutter ein schönes Shirt. Ihr habt es euch verdient und ihr macht uns damit sehr glücklich.

Kleine Bestechung dabei: Solange wir noch so klein wie jetzt gerade sind, können wir uns umso mehr Zeit für eure Päckchen nehmen. Man munkelt, dass hier noch das ein oder andere Aquarell rumfliegt…

Die sonnigsten Grüße
feinwasser

Close search
Back To Top